Angebote zu "Sounds" (19 Treffer)

Kategorien

Shops

Lexy & K-Paul
1,19 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Es wurde ja auch mal Zeit. Seit 1999 bauen LEXY & K-PAUL ihre infektiösen Techno-Electro-Beats zu granatengleichen Dance-Sounds der Extraklasse zusammen und sind damit längst zu Superstars der Dance-Szene aufgestiegen. Wie keine zweiten repräsentieren die Berliner Lexy (Alexander Gerlach) und K-Paul (Kai Paul) einerseits mit ungeheurer Lässigkeit, andererseits mit auf den Dancefloor zielgerichteter Präzision die Technoszene des Nachwende-Deutschlands und gaben dem oft gesichtslosen Genre ein Profil. Wo LEXY & K-PAUL sind, ist vorn. Das war in den vergangenen sechs Jahren so, und das wird auch in Zukunft so bleiben. Zeit also, die nächste Stufe einzuläuten. Mit ihrer ersten DVD blicken LEXY & K-PAUL nicht nur auf die letzten sechs erfolgreichen Jahre zurück, sondern wagen bereits den ersten Schritt weiter nach vorn.

Anbieter: reBuy
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
e-Beats am Drumset
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Tiefgreifende Veränderungen und Neuerungen stoßen häufig auf Misstrauen und Ablehnung. Sie sorgen für Irritation, weil sie den Gang des Gewohnten stören. Dieses Verhaltensmuster trifft auch auf die Entwicklungsgeschichte der E-Beats, der elektronischen und programmierten Beats zu. Der frühe elektrifizierte Rhythmus von Stockhausen & Co. fristet noch ein unbekümmertes Schattendasein in der ernsten Musik. Auch die Rhythmusbegleitfunktion der Heimorgel wird eher belächelt als wertgeschätzt. Als sich jedoch zu Beginn der 1980er Jahre der Drumcomputer im Pop Business etabliert hat, wird der programmierte Groove von vielen Schlagzeugern als potentielle Bedrohung der eigenen musikalischen Existenz gesehen. Sie fürchten, dass der elektronische Konkurrent den "echten" Trommler arbeitslos machen könnte. Aus heutiger Sicht jedoch beginnt mit der professionellen Nutzung der Beatboxen und Rhythmus-Synthesizer die vielleicht wichtigste Phase in der Geschichte der populären Musik: eine prägende Neuerung des rhythmischen Ausdrucks. Zu vertrauten akustischen Schlagzeugklangwelten gesellen sich neuartige elektronische Klänge und Geräusche. Spieltechnische Grenzen eines "echten" Drummers werden überwunden, sie existieren beim Programmieren nicht mehr. Und so geben das erweiterte perkussive Soundspektrum und die neue rhythmische Freiheit maßgebliche Impulse für die Entstehung neuer Musikstile. Der Arbeitsbereich des kreativen Drummers wird folglich nicht verkleinert, sondern um den Berufszweig Drum-Programmer erweitert. Die Gemeinde der "Rhythmus-Architekten" wächst kräftig, denn durch die im Laufe der Zeit erschwinglicher werdenden Produktionsmittel ist das Drum-Programming längst nicht mehr nur Schlagzeugern vorbehalten. Gerade Laien beleben, aufgrund eines unbelasteten oder verspielten Zugangs, das Musikgeschehen mit frischen, oftmals stilbildenden Beats. E-Beats am Drum Set In diesem Buch dreht sich alles um die rhythmische Ästhetik der DJ- und Dancefloor-Kultur. Es ist die Summe meiner Erfahrungen als Drummer unterschiedlichster elektronischer Genres. Mein Ausgangspunkt war, klangliche und rhythmische Klischees elektronischer Beats auf dem akustischen Drum Set zu realisieren. Das heißt konkret: . Grooves zu spielen, die ursprünglich programmiert waren. . Klänge von Rhythmusmaschinen, Sample CDs und Effektgeräte am Naturset zu imitieren. . Studiotechnische Kunstgriffe wie "Fades" oder "Mutes" in das eigene Spiel integrieren. Durch ständiges "Tüfteln" am eigenen Sound gelang es mir im Laufe der Zeit, einen Teil der typischen E-Sounds akustisch umzusetzen. Zudem wuchs mein Interesse an einer "elektronischen Umgebung". Ich suchte nach einer homogenen Einbettung verschiedener Zuspielmedien wie Sampler, Sequenzer, Computer, und bemühte mich um die Integration von live gespielten "Electronics" (E-Drums, Effektgeräte). Diese Erfahrungen und das dazu nötige Wissen möchte ich gerne mit euch teilen und hoffe, damit auch euerem Spiel neue Impulse zu geben. E-Beats wendet sich an Drummer, Arrangeure, Komponisten und alle Musiker die sich Neuem nicht verschließen. Es ist nicht notwendig, das Buch chronologisch durchzuarbeiten. Such dir die Themen aus, die dich interessieren. Hier ist ein kurzer Überblick, was dich erwartet: . Ich beginne mit einem kurzen historischen Rückblick auf die maßgeblichen Produktionsmittel und ihren stilbildenden Einfluss. Im Detail werden das Instrumenten-Konzept sowie die Spezialitäten von Sampler und Rhythmusmaschine, E-Drum und Plattenspieler, Tonstudio und PC unter die Lupe genommen. . Die Klangbeispiele auf der beigelegten CD sowie über 270 Plattentipps runden die Theorie ab und schärfen ein klangbewusstes Zuhörvermögen.

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
e-Beats am Drumset
25,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Tiefgreifende Veränderungen und Neuerungen stoßen häufig auf Misstrauen und Ablehnung. Sie sorgen für Irritation, weil sie den Gang des Gewohnten stören. Dieses Verhaltensmuster trifft auch auf die Entwicklungsgeschichte der E-Beats, der elektronischen und programmierten Beats zu. Der frühe elektrifizierte Rhythmus von Stockhausen & Co. fristet noch ein unbekümmertes Schattendasein in der ernsten Musik. Auch die Rhythmusbegleitfunktion der Heimorgel wird eher belächelt als wertgeschätzt. Als sich jedoch zu Beginn der 1980er Jahre der Drumcomputer im Pop Business etabliert hat, wird der programmierte Groove von vielen Schlagzeugern als potentielle Bedrohung der eigenen musikalischen Existenz gesehen. Sie fürchten, dass der elektronische Konkurrent den "echten" Trommler arbeitslos machen könnte. Aus heutiger Sicht jedoch beginnt mit der professionellen Nutzung der Beatboxen und Rhythmus-Synthesizer die vielleicht wichtigste Phase in der Geschichte der populären Musik: eine prägende Neuerung des rhythmischen Ausdrucks. Zu vertrauten akustischen Schlagzeugklangwelten gesellen sich neuartige elektronische Klänge und Geräusche. Spieltechnische Grenzen eines "echten" Drummers werden überwunden, sie existieren beim Programmieren nicht mehr. Und so geben das erweiterte perkussive Soundspektrum und die neue rhythmische Freiheit maßgebliche Impulse für die Entstehung neuer Musikstile. Der Arbeitsbereich des kreativen Drummers wird folglich nicht verkleinert, sondern um den Berufszweig Drum-Programmer erweitert. Die Gemeinde der "Rhythmus-Architekten" wächst kräftig, denn durch die im Laufe der Zeit erschwinglicher werdenden Produktionsmittel ist das Drum-Programming längst nicht mehr nur Schlagzeugern vorbehalten. Gerade Laien beleben, aufgrund eines unbelasteten oder verspielten Zugangs, das Musikgeschehen mit frischen, oftmals stilbildenden Beats. E-Beats am Drum Set In diesem Buch dreht sich alles um die rhythmische Ästhetik der DJ- und Dancefloor-Kultur. Es ist die Summe meiner Erfahrungen als Drummer unterschiedlichster elektronischer Genres. Mein Ausgangspunkt war, klangliche und rhythmische Klischees elektronischer Beats auf dem akustischen Drum Set zu realisieren. Das heißt konkret: . Grooves zu spielen, die ursprünglich programmiert waren. . Klänge von Rhythmusmaschinen, Sample CDs und Effektgeräte am Naturset zu imitieren. . Studiotechnische Kunstgriffe wie "Fades" oder "Mutes" in das eigene Spiel integrieren. Durch ständiges "Tüfteln" am eigenen Sound gelang es mir im Laufe der Zeit, einen Teil der typischen E-Sounds akustisch umzusetzen. Zudem wuchs mein Interesse an einer "elektronischen Umgebung". Ich suchte nach einer homogenen Einbettung verschiedener Zuspielmedien wie Sampler, Sequenzer, Computer, und bemühte mich um die Integration von live gespielten "Electronics" (E-Drums, Effektgeräte). Diese Erfahrungen und das dazu nötige Wissen möchte ich gerne mit euch teilen und hoffe, damit auch euerem Spiel neue Impulse zu geben. E-Beats wendet sich an Drummer, Arrangeure, Komponisten und alle Musiker die sich Neuem nicht verschließen. Es ist nicht notwendig, das Buch chronologisch durchzuarbeiten. Such dir die Themen aus, die dich interessieren. Hier ist ein kurzer Überblick, was dich erwartet: . Ich beginne mit einem kurzen historischen Rückblick auf die maßgeblichen Produktionsmittel und ihren stilbildenden Einfluss. Im Detail werden das Instrumenten-Konzept sowie die Spezialitäten von Sampler und Rhythmusmaschine, E-Drum und Plattenspieler, Tonstudio und PC unter die Lupe genommen. . Die Klangbeispiele auf der beigelegten CD sowie über 270 Plattentipps runden die Theorie ab und schärfen ein klangbewusstes Zuhörvermögen.

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Star Wars Headspace, 1 Audio-CD
3,64 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 18.03.2016 erscheint mit "Star Wars Headspace" ein brandneues Compilation-Album zur legendären Weltraum-Saga. Das von Producer-Ikone Rick Rubin kuratierte und produzierte Album vereint insgesamt 15 Tracks von den größten Electro/Dance-Protagonisten unserer Zeit.Die 15 Tracks basieren auf einem Konzept, das nicht nur eingeschworenen Star Wars-Fans gefallen dürfte: Die beteiligten Producer hatten Zugriff zu sämtlichen Tonspuren und Samples aus dem gesamten Filmuniversum und konnten damit anstellen, was sie wollten. Indem sie ihre jeweiligen Trademark-Styles auf Sounds und Schnipsel aus den Blockbustern treffen lassen, ist ein vollkommen einzigartiges Soundtrack-Album entstanden, das ganz klar auf die Tanzfläche abzielt.So klingt die Macht auf dem Dancefloor: Das Album "Star Wars Headspace" mit exklusiven Tracks von Baauer, Rick Rubin, Flying Lotus, Rustie, Kaskade, Röyksopp, Bonobo, GTA, TroyBoi, Shag Kava (Rick Rubin Re-Work feat. A-Track), Claude VonStroke, ATTLAS, Shlohmo, Galantis und Breakbot.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Dancefloor Sounds, Vol. 1
9,92 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Alive AG Control / Strobe Light 30 cm
15,84 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwei der besten Produzenten im UK-Bass-Music-Sektor mit zwei Dancefloor-erbebenden Cuts auf Tectonic.nnZwei der besten Produzenten im UK-Bass-Music-Sektor mit zwei Dancefloor-erbebenden Cuts auf Tectonic. The production duo behind the rave-new world sounds of 'Turbo Mitzi' and 'Big Slug (Feat. Riko Dan)' have been busy in the studio recently and return to form with 2 killer cuts designed to shock out the dancefloor. Control picks up the tempo from the duos previous cuts, rolling at 140 beats per minute, in it s apocalyptic form. Powerful pads create the tension before sub-heavy kicks and cybernetic snares come pounding and chopping in, building up the mood before a radioactively charged Reese-bassline emerges, rising to the surface, unleashing its terror. This is a stone-cold banger. Strobe Light returns to the more familiar 128bpm tempo that the pair have previously worked with. Taking a quite unique approach, Strobe Light builds evermore, moving into the light, layering percussion up as an intoxicating drone of swirling strings swells and swells - entrancing and empowering in equal measures. this is a highly versatile DJ tool that also makes for an engrossing listen from start to finish. Refined dancefloor ear candy. TRACKS: A. Control B. Strobe Light

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Alive AG Strange System (2LP+CD) 30 cm
26,85 € *
ggf. zzgl. Versand

Keine Retouren! Krakota ist ein junger Produzent mit ebenso unaufgeregten wie brachialen technoider Rollern mit netten Elektrosounds.nnKrakota ist ein junger Produzent aus dem britischen Bournemouth und debütierte mit seinen 12 bei Hospital Records. Es handelt sich um deepe Roller mit perkussiven Sounds und hohem Wiedererkennungswert, die eigentlich immer und überall funktionieren. Strange System als Sammlung enthält ebenso unaufgeregte wie brachiale technoider Roller mit netten Elektrosounds den man eher auf dem Schwesterlabel Med School erwartet hätte. Sehr frisches Ding von Krakota wird man sicher noch so einiges hören. Following a string of successful releases Krakota is back with a massive 14-track collection. 'Strange System' marries heavy distortion with razor-sharp clarity, crossing and colouring the black and white lines of drum & bass with his versatile style and slick production. His debut album stands tall and proud shouting his individual sound. Never underestimate Krakota, he's full of surprises! In 'Colour Of The Past' Krakota simultaneously tugs at the heartstrings and hits hard in the face with vocals brought by new finding Karina Ramage. The French-Scottish-English songwriter was a surprise find by label boss Chris Goss as he discovered her busking on London's South Bank. Another clear highlight is his partnering with our second label boss for 'Powder Coated' - the perfect mix of London Elektricity soul and Krakota power. 'Half Life' is a reminder back to the massive dancefloor damage caused by 'Ice Hands', 'Ghosts' and 'Xylo' last year. Its gritty split of siren calls and deep bouncing bass hits in all the right places. Krakota's musical edge shows in 'Elastic' with funk flare and horns hailing. 'North Winds' and 'Turn of Fate' blend arcade style synth work with crackles of white noise. TRACKS: A1. North Winds A2. Colour The Past A3. Samphire B1. Turn Of Fate B2. Powder Coated (feat. London Elektricity) B3. Half Life C1. Elastic C2. Carmine C3. Meridian D1. Weirdos & Creepers (feat. Illaman) D2. Krakota 'End Of The Line' (feat. Benji Clements) D3. Sea Air

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Deeper and Deeper
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Deeper and Deeper is a song by Madonna, released as the second single from her 1992 studio album Erotica. It was released in December 1992 by Maverick Records. The dance-pop song was described as "pure disco" by Rolling Stone and "both a product of its time and a timeless Madonna classic in the 'Vogue' vein" by Slant magazine in 2001. Slant goes on to say, "The track even invokes that famous chart-topper's invitation to the dancefloor: 'Let your body move to the music!' One of the few tracks from 'Erotica' not weighed down or muddled by Pettibone's gritty production, 'Deeper and Deeper' sounds just as good today as it did nearly a decade ago." Madonna performed the song on The Girlie Show World Tour in 1993 and during the Re-Invention World Tour in 2004. For the latter tour, the song was performed as a slow-cut jazz version with trumpets and an up-right bass. It was also rehearsed for her 2006 Confessions Tour but it was dropped from the set list.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
E-Beats am Drumset
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Tiefgreifende Veränderungen und Neuerungen stoßen häufig auf Misstrauen und Ablehnung. Sie sorgen für Irritation, weil sie den Gang des Gewohnten stören. Dieses Verhaltensmuster trifft auch auf die Entwicklungsgeschichte der E-Beats, der elektronischen und programmierten Beats zu. Der frühe elektrifizierte Rhythmus von Stockhausen & Co. fristet noch ein unbekümmertes Schattendasein in der ernsten Musik. Auch die Rhythmusbegleitfunktion der Heimorgel wird eher belächelt als wertgeschätzt. Als sich jedoch zu Beginn der 1980er Jahre der Drumcomputer im Pop Business etabliert hat, wird der programmierte Groove von vielen Schlagzeugern als potentielle Bedrohung der eigenen musikalischen Existenz gesehen. Sie fürchten, dass der elektronische Konkurrent den "echten" Trommler arbeitslos machen könnte. Aus heutiger Sicht jedoch beginnt mit der professionellen Nutzung der Beatboxen und Rhythmus-Synthesizer die vielleicht wichtigste Phase in der Geschichte der populären Musik: eine prägende Neuerung des rhythmischen Ausdrucks.Zu vertrauten akustischen Schlagzeugklangwelten gesellen sich neuartige elektronische Klänge und Geräusche. Spieltechnische Grenzen eines "echten" Drummers werden überwunden, sie existieren beim Programmieren nicht mehr. Und so geben das erweiterte perkussive Soundspektrum und die neue rhythmische Freiheit maßgebliche Impulse für die Entstehung neuer Musikstile. Der Arbeitsbereich des kreativen Drummers wird folglich nicht verkleinert, sondern um den Berufszweig Drum-Programmer erweitert. Die Gemeinde der "Rhythmus-Architekten" wächst kräftig, denn durch die im Laufe der Zeit erschwinglicher werdenden Produktionsmittel ist das Drum-Programming längst nicht mehr nur Schlagzeugern vorbehalten. Gerade Laien beleben, aufgrund eines unbelasteten oder verspielten Zugangs, das Musikgeschehen mit frischen, oftmals stilbildenden Beats.E-Beats am Drum SetIn diesem Buch dreht sich alles um die rhythmische Ästhetik der DJ- und Dancefloor-Kultur. Es ist die Summe meiner Erfahrungen als Drummer unterschiedlichster elektronischer Genres. Mein Ausgangspunkt war, klangliche und rhythmische Klischees elektronischer Beats auf dem akustischen Drum Set zu realisieren. Das heißt konkret:• Grooves zu spielen, die ursprünglich programmiert waren.• Klänge von Rhythmusmaschinen, Sample CDs und Effektgeräte am Naturset zu imitieren.• Studiotechnische Kunstgriffe wie "Fades" oder "Mutes" in das eigene Spiel integrieren.Durch ständiges "Tüfteln" am eigenen Sound gelang es mir im Laufe der Zeit, einen Teil der typischen E-Sounds akustisch umzusetzen. Zudem wuchs mein Interesse an einer "elektronischen Umgebung". Ich suchte nach einer homogenen Einbettung verschiedener Zuspielmedien wie Sampler, Sequenzer, Computer, und bemühte mich um die Integration von live gespielten "Electronics" (E-Drums, Effektgeräte). Diese Erfahrungen und das dazu nötige Wissen möchte ich gerne mit euch teilen und hoffe, damit auch euerem Spiel neue Impulse zu geben. E-Beats wendet sich an Drummer, Arrangeure, Komponisten und alle Musiker die sich Neuem nicht verschließen. Es ist nicht notwendig, das Buch chronologisch durchzuarbeiten. Such dir die Themen aus, die dich interessieren. Hier ist ein kurzer Überblick, was dich erwartet:• Ich beginne mit einem kurzen historischen Rückblick auf die maßgeblichen Produktionsmittel und ihren stilbildenden Einfluss. Im Detail werden das Instrumenten-Konzept sowie die Spezialitäten von Samplerund Rhythmusmaschine, E-Drum und Plattenspieler, Tonstudio und PC unter die Lupe genommen.• Die Klangbeispiele auf der beigelegten CD sowie über 270 Plattentipps runden die Theorie ab und schärfenein klangbewusstes Zuhörvermögen.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot