Angebote zu "Alive" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Alive AG Violence is Golden Indie CD Scanners
6,88 € *
ggf. zzgl. Versand

Scanners aus London - ein Juwel der UK-Indie-Szene. Sie zelebrieren einen erfrischenden Sound zwischen Indie, Artrock & New Wave. Mal al melancholisch bezaubernd, mal Dancefloor- kompatibel.. Und über allem schwebt die wundervolle Stimme der Sängerin Sarah Daly.nnSicher nicht die erste Bands aus London, die sich die Etikette Artrock auf ihre Fahnen näht, aber die erste seit langem die fast ohne Industrie und Testosteron eine Menge Staub aufgewirbelt hat. Sarah Daly schafft es mit ihrer Stimme den Sex von METRIC neben der Wut von YEAH YEAH YEAHS zu vereinen. Eine der interessantesten englischen Bands derzeit !!! Scanners zelebrieren einfach unverbrauchten Wave mit der Vielschichtigkeit des Pop & dem Background von Indie & Punk. Klasse !!! Die Basis für eine große Fanbase existiert bereits: über 300.000 Myspace Clicks, diverse Europa & US Touren, ein Release auf Dimmak (Bloc Party, The Rakes, Klaxons), Unterstützung von ED BANGERS´ UFFIE. (...) We need less boring,boring indie boys! Think we need an injection of snarling grrrl voices? Me too! That's why I'm bloody obsessed with snarling London rawk types Scanners whose singer Sarah is a shining bright star in its ascendancy. They're like all the songs Kim Gordon sings in Sonic Youth, but played by Motorhead at their early-'80s peak. And if that doesn't sound brilliant to you, perhaps it might be worth slicing off your ears and giving them to someone who deserves them, yeah? NME (...) If 1996's Trainspotting soundtrack was the Britpop generation's Saturday Night Fever, London quartet Scanners seem to be holding out hope for a Staying Alive sequel. Violence Is Golden gots a 24-karat conclusion. Pitchfork TRACKS: 1. Joy 2. Lowlife 3. In My Dreams 4. Changing Times 5. Bombs 6. Air 164 7. Evil Twin 8. Raw 9. High Flier 10. Look What You Started 11. Violence Is Golden + 4 Bonus-Remixe

Anbieter: Dodax
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Alive AG Submarine Indie CD Scanners
13,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Schmelzende Melodien und ein Gitarrenmix aus Indie, New Wave & Art-Rock. Produziert von Stephen Hague (New Order). Ein Soundmanifest. (mBeat), Nur Hymnen (Uncle Sallys), Ein Juwel der UK-Indie-Szene. (Regensburger Nachrichten), Ein gutes Album! (Visions)nnSchmelzende Melodien und ein Gitarrenmix aus Indie, New Wave & Art-Rock. Produziert von Stephen Hague (New Order). Scanners aus London sind ein Juwel der UK-Indie-Szene & und über allem schwebt die wundervolle Stimme von Sängerin Sarah Daly. Sie zelebrieren einen erfrischenden Sound zwischen Indie, Post-Punk, Artrock & New Wave. Mal melancholisch bezaubernd, mal Dancefloor- kompatibel. Sie sind sicher nicht die erste Band aus London, die sich die Etikette Artrock auf ihre Fahnen näht, aber die erste seit langem die fast ohne Industrie und Testosteron eine Menge Staub aufgewirbelt hat. Sarah Daly schafft es mit ihrer Stimme den Sex von METRIC neben der Wut von YEAH YEAH YEAHS zu vereinen & versprüht zugleich eine melancholische Atmosphäre die manchmal an Siouxsie and the Banshees erinnert. In den Rezensionen wird Frontfrau Sarah Daly als Nacheiferin der immer selben Sängerinnen genannt. Für mich klingt Sarah Daly verdammt nach Sarah Daly! Jene Dame haucht dem Wave-Rock-Indie-Pop-Punk-Alternative-Irgendwas (Zutreffendes bitte ankreuzen) einen durch sämtliche Fahrwasser durchgängig schimmernden Glanz ein. Ihr Charisma bewahrt den Songs eine Frische, schreibt lieinsound.de. Dieser Meinung schließt sich das Label auch gerne an ! Die Basis für eine große Fanbase existiert bereits: ca. 500.000 Myspace Clicks, diverse Europa & US Touren u.a. mit Juliette & the Licks & Bloc Party, zwei Releases auf Dimmak (Bloc Party, The Rakes, Klaxons) & Unterstützung von ED BANGERS´ UFFIE & Musiker & Labelbesitzer Steve Aoki himself. Das Booking übernimmt Creatvie Talent (The XX, Muse, Daft Punk, Kylie Minouge) Die Erfolgsstory wird weiter gehen (...) Whose singer Sarah is a shining bright star in its ascendancy. They're like all the songs Kim Gordon sings in Sonic Youth, but played by Motorhead at their early-'80s peak NME (...) If 1996's Trainspotting soundtrack was the Britpop generation's Saturday Night Fever, London quartet Scanners seem to be holding out hope for a Staying Alive sequel. Violence Is Golden gots a 24-karat conclusion. Pitchfork Scanners aus England sind nicht die erste Indie-Band, die sich mit dem Etikett Artrock schmückt. Bei dem gemischt-geschlechtlichen Quartett aber trifft der Verweis zu: Die Gitarren schwanken zwischen Indie-Rock, New Wave und Post-Punk. Außerdem haftet den meisten Songs etwas Avantgardistisches an. Dazu überzieht Sängerin Sarah Daly die Songs gleichermaßen mit dem Sex von Metric und der Wut der Yeah Yeah Yeahs. Das Ergebnis sind schmelzende Melodien und treibende Rhythmen, die mal melancholisch, mal betörend, aber vor allem immer frisch und oft tanzbar klingen. Ihre Live-Qualitäten durfte die Band schon auf Support-Touren für Juliette & The Licks und die Indie-Helden Bloc Party unter Beweis stellen, und auch die Elektro-Musikerin Uffie vom Label Ed Banger gehört zu den Unterstützern der Band. Das zweite Album Submarine präsentiert sich deshalb - und nicht zuletzt auch wegen des Einflusses von New-Order-Produzent Stephen Hague - als an den 1980er Jahren geschulte Gratwanderung zwischen Art-Rock und Tanzfläche. 3SAT TRACKS: 1. Jesus Saves 2. We Never Close Our Eyes 3. Salvation 4. Baby Blue 5. Sick Love 6. A Girl Like You 7. Strangelovehate 8. Goodbye 9. Half A Mind (Dreamer Forever) 10. Sleepwalking Life 11. Halfway Home For Fans of: Scanners, Stars, Metric, Yeah Yeah Yeahs, The XX, Siouxsie and the Banshees.

Anbieter: Dodax
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Exit Planet Dust
8,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Schon Jahre vor der Veröffentlichung von Exit Planet Dust spuckte das Produktionsduo Tom Rowlands und Ed Simons einige Scheiben mit den fettesten Sounds aus, die es beim englischen Label Junior Boys' Own je gab. Noch bevor kreischende Gitarren und massive Breakbeats zu Standardelementen der Dancefloor-Musik wurden, ließen sie Monster wie 'Chemical Beats' und 'Song to the Siren' los; mit ihren verzerrten Beats und ihrer Rock-Mentalität waren sie ihrer Zeit um Jahre voraus. Es verwundert nicht, daß diese Songs, auf Exit Planet Dust gesammelt und mit einigen neuen Tracks als Zugabe wiederveröffentlicht, noch heute funktionieren. Alle Singles, die den typischen Chemicals-Sound prägten, sind vorhanden; darüber hinaus gibt es einige Expeditionen ins Genre des Pop-Songs mit den Sängern Beth Orton ('Alive Alone') und Tim Burgess ('Life Is Sweet'). Kann man auf dem Nachfolgealbum Dig Your Own Hole einen weiter entwickelten Sound hören, so findet man hier die Wurzeln des Big Beat.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Exit Planet Dust
14,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Schon Jahre vor der Veröffentlichung von Exit Planet Dust spuckte das Produktionsduo Tom Rowlands und Ed Simons einige Scheiben mit den fettesten Sounds aus, die es beim englischen Label Junior Boys' Own je gab. Noch bevor kreischende Gitarren und massive Breakbeats zu Standardelementen der Dancefloor-Musik wurden, ließen sie Monster wie 'Chemical Beats' und 'Song to the Siren' los; mit ihren verzerrten Beats und ihrer Rock-Mentalität waren sie ihrer Zeit um Jahre voraus. Es verwundert nicht, daß diese Songs, auf Exit Planet Dust gesammelt und mit einigen neuen Tracks als Zugabe wiederveröffentlicht, noch heute funktionieren. Alle Singles, die den typischen Chemicals-Sound prägten, sind vorhanden; darüber hinaus gibt es einige Expeditionen ins Genre des Pop-Songs mit den Sängern Beth Orton ('Alive Alone') und Tim Burgess ('Life Is Sweet'). Kann man auf dem Nachfolgealbum Dig Your Own Hole einen weiter entwickelten Sound hören, so findet man hier die Wurzeln des Big Beat.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot