Angebote zu "Festival" (4 Treffer)

Magix Music Maker 2020 EDM Edition (Download/ESD)
29,99 €
Rabatt
25,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Music Maker EDM Edition Einfach Musik Machen. Lass DEN Dancefloor Beben! Tausende feiernde Menschen, ausverkaufte Festivals und jede Menge Bass: Produziere elektronische Musik einfach per Drag & Drop. Mit einfachster Bedienung, krassen Drops, pushende

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Various - Sinfonie der Sterne - Die 90er Jahre ...
15,95 €
Sale
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD mit 24-seitigem Booklet, 20 Einzeltitel, Spieldauer 79:57 Minuten. POLYDOR - ein Name ist Legende. Seit den ´Goldenen Zwanzigern´ drehen sich Schellacks, später Vinyl und Compact Discs unter dieser Weltmarke, anfangs mit verschiedenenfarbigen Labels, seit Beginn der 50er Jahre mit dem unverwechselbaren Orange-Label und den kleinen Sternchen oder mit dem seit 1963 eingeführten Polydor-Rot. Die Neunziger-Jahre Alles ist Pop, und der Pop ist überall im gerade wiedervereinigten Deutschland. Auf MTV und VIVA und Festivals, in der Werbung, im Radio, beim Einkaufsbummel, im Restaurant, bald auch aus dem Computer: von alles Seiten tönt Musik. Nicht-mehr-Jugendliche hören vorzugsweise Mainstream-Rock, Grunge, Reggae, Punk, Alternative, (volkstümliche) Schlager. Boygroups und Girlgroups richten sich musikalisch-tänzerisch an die Teenager. Aus der Dancefloor-Ecke mischen sich HipHop, House und Techno in den Pop-Eintopf. Techno? Da winken sogar schon 30-Jährige ab und bekennen, sich damit nicht auszukennen. Wer mit seiner Clique zur ´Love Parade´ nach Berlin, zur ´Mayday´ nach Dortmund oder kleineren ´Raves´ am Wochenende zieht, ist in der Regel noch diesseits der 20. Es sind die Techno-Töne, die die Pop-Musik in den 90er Jahren revolutionieren - nicht nur in Deutschland. Jugendliche Sound-Tüftler gehen in ihre Musiklabors, vor allem in Berlin und in Frankfurt am Main, schrauben an Computern und erfinden den Klang einer neuen Maschinen-Romantik. Erstmals machen junge Leute im Alleingang Musik für ihre Altersgenossen, die mehr in Projekten, denn in herkömmlichen Bands an die Öffentlichkeit tritt und sich sogar international behaupten kann. DJs legen die neuen Werke der Sample-Kunst zunächst in einsturzgefährdeten Kellern und Bunkern auf und avancieren selbst zu Stars der Szene. (Für DJs bleibt dabei das Vinyl als Trägermedium interessant, ansonsten übernimmt ab 1993 die CD.) Die Beats per minute (BpM) werden zum Maß aller Dinge. Auf das Konto der deutschen Copyright-Besitzer gehen 1995 etwa zwei Fünftel aller in Deutschland gemachten Tonträger-Umsätze (Singles und Alben). Bei Polydor hält Alex Christensen unter dem Projektnamen U 96 als einer der ersten mit einem Techno-Dance-Track Ende 1991 Einzug in die Popcharts. Das Boot ankert dann zwischen Januar und Mai 1992 auf dem ersten Platz der Verkaufshitliste. Dort, an der Spitze der Charts, hatte sich seit 1990 ein weiterer Künstler aus Polydor-Reihen positioniert: Matthias Reim. Sein Debüt Verdammt, ich lieb´ dich verschmilzt Textzeilen nach Muster eines Kinderabzählreims mit einer durchaus rockigen Verpackung und schlägt dermaßen beim Publikum ein, dass die Branche nicht bloß von einem Hit, sondern von einer Eruption spricht. Höchstens Taube können Verdammt, ich lieb´ dich entkommen. Auch die hinterhergeschobenen Singles Ich hab geträumt von dir (1990) sowie Ich hab mich so auf dich gefreut schaffen es mühelos in die Top Ten. Matthias Reim war quasi über Nacht aus dem Nichts zum neuen deutschen Superstar geworden. Nach 1992 lässt sein Erfolg allerdings wieder nach. Derweil setzt in Deutschland und Österreich ein selbst von Optimisten nicht für möglich gehaltener Musical-Boom ein. Nach den gefeierten En-suite-Produktionen ´Cats´ und ´Das Phantom der Oper´, deren Musik Polydor schon während der 80er Jahre auf Tonträgern festhielt, wird der Katalog im Verlauf der 90er Jahre um ´Elisabeth´, ´Miss Saigon´, ´Les Miserables´, ´Tanz der Vampire´ sowie ´Jekyll und Hyde´ - um nur die Renner zu nennen - ergänzt. Keine andere Firma ist im Bereich der Musicals so gut aufgestellt. Daneben sind es in der zweiten Hälfte der 90er Jahre die irische Boyband Boyzone, das Berliner Duo Rosenstolz, der italienische Tenor Andrea Bocelli sowie der niederländische ´Walzerkönig der Gegenwart´, André Rieu, die als Neuzugänge der über 150 Namen umfassenden Künstlerliste (von ABBA bis Zucchero) bei der Hamburger Polydor Konturen geben. Als die Dekade schließlich auf das neue Millennium zusteuert, begegnet Polydor dem Zeitgeist mit einer nach diesem benannten neuen Abteilung. Zeitgeist legt 1998 einen guten Start hin und wird 1999 gar mit dem ´German Dance Award´ ausgezeichnet. Für DJs und Dance-Produzenten ist dieses junge Polydor-Referat zu einer bevorzugten Adresse geworden. An dieser Stelle verhallt Polydors ´Sinfonie der Sterne´, die Pop-Musik im 20. Jahrhundert in Deutschland dokumentiert. Die Sinfonie ist jedoch noch nicht vollendet. Der nächste musikalische Satz ist bereits in Arbeit.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Brother Resistance - Tonite Is De Night (12 inc...
15,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

12´´ EP mit Disco-Hülle. 4 Einzeltitel, Gesamtspielzeit ca. 20 Minuten. • Tropical Disco Super Sound Serie, limitiert auf 1.000 Stück • Vier gefragte 1986er Dancefloor-Banger von Trinidad & Tobagos ´Vater des Rapso´. • Einige der beliebtesten und seltensten Rapso-Nummern von Lutalo ´Brother Resistance´ Masimba. • Rapso mischt Calypso, Disco, Funk und Poesie kombiniert mit Percussion und entstand als Folge der Black Power Revolution der 1970er Jahre. • Enthält eine unveröffentlichte Aufnahme von Rapso Space Wars! • Exklusive Erst-Wiederveröffentlichung in Zusammenarbeit mit Brother Resistance. • Hervorragendes Re-Mastering durch Tom Meyer bei Master & Servant. Hochwertige Pressung. Aus den sozialen Unruhen und revolutionären Tagen der frühen 1970er Jahre entstand eine neue musikalische Kunstform auf den Straßen von Port of Spain in Trinidad & Tobago. Eine Gruppe junger Leute begann, Poesie mit Schlagzeug zu verbinden und schuf die musikalische Ausdrucksform, die heute als Rapso bekannt ist. Dichter, die sowohl für ihre glühenden Verse als auch als Anführer der Proteste bekannt waren, standen an der Spitze der Black Power Revolution der 1970er Jahre. Es gab ein neues Bewusstsein in der Kunstszene von Trinidad und Tobago. Die beiden einflussreichsten Charaktere hießen Cheryl Byron und Lancelot Layne. Lutalo ´Brother Resistance´ Masimba und andere spielten tagsüber Basketball und tauchten nachts wieder auf, sich tanzend bewegend und trommelnd. Andere Leute aus dem Block schlossen sich mit Instrumenten an, und Brother Resistance trug seine Gedichte über den Rhythmen vor. Die renommierte Schule für Jungen, die Resistance besuchte, weigerte sich, seine Bemühungen zur Schaffung von Versen, die den Rhythmus der Kreolen von Trinidad und Tobago widerspiegelten, anzuerkennen. ´´Sie sagten, das sei keine Poesie. Sie wollten es nicht in der Schulzeitschrift addrucken.´´ Resistance und seine Freunde spielten mit anderen, neuen Worten, um ihren Stil zu beschreiben. Sie kamen auf die Idee mit der ´Rapsodie´, doch eines Abends während einer Show in Santa Cruz rief jemand aus dem Publikum: ´´How you could rap so!´´ Und der Rest ist Geschichte. Sie nahmen 1980 ihr erstes Album ´Bustin Out´ auf. Weitere Alben folgten, und die Gruppe um Brother Resistance und seine Feunde begannen als Produzenten zu arbeiten. 1986 trat die Band beim ´Caribbean Focus´ Festival in London auf und tourte durch Großbritannien, was dazu beitrug, ihren Ruf international zu erhärten. Im selben Jahr beschloss Brother Resistance, sein erstes Soloalbum zu produzieren und flog nach England, um ´Rapso Take Over´ aufzunehmen. Dieses Album enthält die hochgelobten Tracks Ring De Bell, Dancing Shoes Rapso und Star Wars Rapso. Eine unveröffentlichte Aufnahme von Wars In Rapso ist auf dieser Cree Records Maxi zu hören. Die Band war nicht allzu beeindruckt von der ´englischen´ Produktion und beschloss, eine neue Version des Songs aufzunehmen. Junior Wharwood spielte die Gitarrenparts ein. Resistance kam auf die Idee von Tonight Is De Night. Der mehr oder weniger improvisierte Song wurde zu einem großen Karnevalshit in Trinidad, und Resistance ging mit Bands wie Sound Revolution, Shandileer und Charlie´s Roots live auf die Bühne. Damals bekamen diese Stücke in Trinidad und Tobago nur wenig Airplay, aber es sind zweifellos Hits und nach wie vor begehrte Dancefloor-Banger. Für diese 12´´ haben wir vier der gefragtesten Tracks von Brother Resistance ausgewählt. Es lebe Kaiso - Rapso übernimmt ab jetzt!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 16.08.2019
Zum Angebot
Various - Louisiana Saturday Night Revisited (CD)
15,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(ACE Records) 24 contemporary Zydecajun and Swamp Pop studio recordings with 12 page booklet. Rund 23 Jahre nach unserer ´´Another Saturday Night´´-CD ist es an der Zeit, die TARDIS voranzutreiben und Louisiana erneut zu besuchen - diesmal im 21. Die Musik hat sich wenig verändert. Wenn überhaupt, dann ist es noch schwieriger geworden. Die Leckerbissen, die wir für Sie auf dieser CD haben - ob Swamp Pop, Zydecajun oder Rockabilly - sind die Klänge, die in Clubs, Bars oder Festivals in ganz Südlouisiana bis zum heutigen Tag zu hören sind. Es wäre falsch, dies als Revival zu bezeichnen, denn diese Genres wurden seit den 50er Jahren durchgespielt. Die CD war schon lange in meinem Kopf, als ich die Menschenmengen im Partystaat der USA tanzen sah und sah, wie sehr sie den Europäern gefallen hat. Der Katalysator war ein Lied, das aus dem Autoradio schlug, als ich von Lafayette nach Crowley fuhr. Die Nummer war´Maybellene´ von Travis Matte: hier war mein Lead-Track - der Haken, an dem ich weitere 23 wunderbare Songs aufhängen konnte. Es war ein großartiger Tag, als Travis und Jamie Bergeron, zwei der heißesten Künstler der Cajun-Musik, sich dem Projekt anschlossen und sich den Sumpf-Pop-Superstars Jivin´ Gene und Warren Storm sowie den weniger bekannten, aber ebenso talentierten Ken Marvel, Willie Tee und Steve Grisaffe anschlossen. Die letzte Zutat kam, als Michael Hurtt - Anführer der Haunted Hearts, New Orleans´ führender Rockabilly-Band - eingefärbt wurde. Jamie Bergeron und seine Kicking Cajuns sind immer gefragt. Er tritt hauptsächlich auf Englisch auf, was seine Anziehungskraft in Großbritannien erweitern wird, und war an der Spitze des hybriden Zydecajun-Stils, der den harten Zydeco-Rhythmus zur Cajun-Musik hinzufügt. Jivin´ Gene singt im Swamp Pop und Louisiana Rock´n´Roll Stil und ist bekannt durch seine Auftritte auf verschiedenen Ace CDs, ebenso wie der Pate des Swamp Pop, Warren Storm. Travis Matte und die Kingpins sind eine weitere Zydecajun-Band, die überall, wo sie spielen, große Menschenmengen anziehen. Ken Marvel´s Swamp Pop Band hat eine gute Anhängerschaft, ebenso wie Willie Tee, während Steve Grisaffe regelmäßig seine eigene Band spielt, aber auch in anderen Gruppen Bass spielt. Abgerundet wird die CD durch Michael Hurtt´s reine Rockabilly-Sounds. Hier haben wir also 24 Dancefloor-Füller, alle bisher in Europa unveröffentlicht. Kurbeln Sie Ihre HiFi-Anlage an und lassen Sie sich von der Musik in eine Bar in einer dampfenden Louisiana-Nacht entführen, wo Sie überall lächelnde Gesichter und kreisende Körper sehen. Jeder weiß, dass New Orleans eine Partystadt ist. Es ist weniger klar, dass Louisianais ein Parteistaat ist. Hier ist eine musikalische Illustration. Von Ian Saddler

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 25.04.2019
Zum Angebot