Angebote zu "Funk" (9 Treffer)

Vol.5, Super Funk Is Back 1966-77
21,95 € *
zzgl. 2,20 € Versand

(2007/funk) 21 tracks - all rare deep funk dancefloor killers!

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 03.09.2019
Zum Angebot
Various - Vol.5, Super Funk Is Back 1966-77
21,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2007/FUNK) 21 tracks - all rare deep funk dancefloor killers!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 07.06.2019
Zum Angebot
Masterology
18,95 € *
zzgl. 2,20 € Versand

(2010/sundazed) 19 tracks 2000-2010 digipac A massive dose of dancefloor funk!!! England´s seminal New Mastersounds are at the forefront of an international musical revolution, drawing from a deep well of oldschool R&ampB, soul, funk and jazz influences

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 03.09.2019
Zum Angebot
NEW MASTERSOUND - Masterology
18,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2010/SUNDAZED) 19 tracks 2000-2010 digipac; A massive dose of dancefloor funk!!! England´s seminal New Mastersounds are at the forefront of an international musical revolution, drawing from a deep well of oldschool R&B, soul, funk and jazz influences to create innovative, forward-thinking new music. This career-spanning collection contains 19 jaw-dropping tracks drawn from the band´s massively influential body of work.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 06.04.2019
Zum Angebot
Soundtrip Scotland
11,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Schottische Folk-Musik ist berühmt. Sie hat sich über die Jahrhunderte entwickelt und ihre Eigenständigkeit bis heute bewahrt. Dabei ist die ursprüngliche Prägung weniger in der angelsächsischen als vielmehr in der keltischen Tradition zu suchen. Die Verwandtschaft der schottischen Musik mit der Musik der Nachbarinsel Irland ist groß. Doch die Zugehörigkeit zum Vereinigten Königreich, der Wiege von Rock und Pop, bleibt natürlich in der heutigen schottischen Musikszene nicht ohne Spuren. So gibt es etwa seit Mitte der 90er Jahre eine wachsende Zahl junger Bands, die sich erfolgreich darum bemühen, den gälischen Folk von seinen Spinnweben zu befreien und die keltischen Traditionen in zeitgenössische Bahnen zu lenken. Die typischen Dudelsack-, Geigen- und Flöten -melodien und das alte Liedgut, gesungen in der äußerst exotisch klingenden gälischen Sprache, werden mit viel musikalischem Einfühlungsvermögen mit modernen Dancefloor-Klängen, mit Jazz, Funk und Pop verwoben. Dabei entstehen sehr gefühlvolle und oft auch tanzbare Stücke, die den traditionellen Klängen größten Respekt zollen und sie in einem neuen Licht erscheinen lassen. Diese CD präsentiert ein breites Spektrum von moderner schottischer Musik und zeigt, wie die verschiedenen Künstler auf unterschiedlichste Weise mit dem musikalischen Erbe umgehen. Titelliste: 1. Capercaillie ´´Inexile (Remix)´´ (4:17) 2. Keltik Elektrik ´´New Mullindhu´´ (2:58) 3. Mouth Music feat. Mairi Mac Innes ´´´S Muladach Mi´´ (5:08) 4. Cromdale ´´Ye Jacobites by Name´´ (5:03) 5. Shooglenifty ´´August´´ (4:17) 6. Martyn Bennett & Tommy Smith ´´Karabach´´ (3:34) 7. Dean Owens ´´Last Lullaby´´ (3:29) 8. Rory Campbell & Malcolm Stitt ´´Chalet Fever´´ (3:01) 9. Alyth McCormack ´´Hi Ho Ro´s Na Ho Ro Èile´´ (4:00) 10. Cromdale ´´Black Sails´´ (5:03) 11. Roddy Campbell & Group ´´Latha Bh´an Ridire´ g Ol´´ (2:42) 12. Sunhoney ´´November´´ (4:28) 13. Capercaillie ´´Ian Ghlinn Cuaich´´ (3:15)

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
Various - Cree Records - Tropical Trips Vol.1 -...
5,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

• Preiswerte CD-Zusammenstellung mit 16 Nummern aus den Tropen. • Tanzflächenfüller, Reggae, Soca und cooler Jazz. • Mit einer Bearbeitung von Leston Pauls super seltenem Caribbean Jam durch den Berliner DJ Nomad. • Sorgfältig aus dem Backkatalog von Cree Records ausgewählt. • Ästhethische Verpackung und stylisches Artwork, sorgfältig gemastert. Peepz, der Sommer steht bevor! Kommt mit auf einen Trip durch tropische und sonnige Klimazonen und frischt euren tristen, grauen Alltag mit einigen heißen Tunes aus dem Backkatalog von Cree Records auf. In den letzten fünf Jahren hat Cree Records eine breite Vielfalt von Musik aus tropischen Gefilden veröffentlicht. Ob Afro-Boogie aus Ghana oder Folk-Jazz aus Trinidad, diese Compilation beweist, dass die Tropen viel mehr zu bieten haben, als sonst im allgemeinen so angenommen wird. ´´Wajang Woman´´ von Embryo (hier als Frankie Francis Sofrito Edit), Barbara Hernandez´ ´´All Nite Tonight´´ und Michael Boothmans ´´Tabu´´ oder ´´Can´t Stop Dancing´´: Die meisten Tracks auf diesem Album sind bereits etablierte Dancefloor Filler. Aber es gibt in diesem Jahr noch mehr zu entdecken, wie z.B. den Latin-Funk Track ´´Trinidad´´ von Papa Music von der in diesem Frühjahr erscheinenden Compilation ´´Gotta Nice Buzz - The Funky Side of Sound Studios Trinidad´´ oder Merchant´s funky Soca ´´Rub-A-Dub Soka´´ von einer Compilation mit Musik von Trinidads Network Riddum Band. Exklusiv für diese Compilation hat der Berliner DJ Nomad sich Leston Pauls super seltenen Song ´´Caribbean Jam´´ vorgenommen und dem Track ein amtliches Re-Edit verpasst. So, genug gesagt! Und denkt daran, Tanzen ist der beste Weg, um seinen ´´Winterspeck´´ loszuwerden. Denn der Sommer steht bevor!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 22.06.2019
Zum Angebot
Brother Resistance - Tonite Is De Night (12 inc...
15,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

12´´ EP mit Disco-Hülle. 4 Einzeltitel, Gesamtspielzeit ca. 20 Minuten. • Tropical Disco Super Sound Serie, limitiert auf 1.000 Stück • Vier gefragte 1986er Dancefloor-Banger von Trinidad & Tobagos ´Vater des Rapso´. • Einige der beliebtesten und seltensten Rapso-Nummern von Lutalo ´Brother Resistance´ Masimba. • Rapso mischt Calypso, Disco, Funk und Poesie kombiniert mit Percussion und entstand als Folge der Black Power Revolution der 1970er Jahre. • Enthält eine unveröffentlichte Aufnahme von Rapso Space Wars! • Exklusive Erst-Wiederveröffentlichung in Zusammenarbeit mit Brother Resistance. • Hervorragendes Re-Mastering durch Tom Meyer bei Master & Servant. Hochwertige Pressung. Aus den sozialen Unruhen und revolutionären Tagen der frühen 1970er Jahre entstand eine neue musikalische Kunstform auf den Straßen von Port of Spain in Trinidad & Tobago. Eine Gruppe junger Leute begann, Poesie mit Schlagzeug zu verbinden und schuf die musikalische Ausdrucksform, die heute als Rapso bekannt ist. Dichter, die sowohl für ihre glühenden Verse als auch als Anführer der Proteste bekannt waren, standen an der Spitze der Black Power Revolution der 1970er Jahre. Es gab ein neues Bewusstsein in der Kunstszene von Trinidad und Tobago. Die beiden einflussreichsten Charaktere hießen Cheryl Byron und Lancelot Layne. Lutalo ´Brother Resistance´ Masimba und andere spielten tagsüber Basketball und tauchten nachts wieder auf, sich tanzend bewegend und trommelnd. Andere Leute aus dem Block schlossen sich mit Instrumenten an, und Brother Resistance trug seine Gedichte über den Rhythmen vor. Die renommierte Schule für Jungen, die Resistance besuchte, weigerte sich, seine Bemühungen zur Schaffung von Versen, die den Rhythmus der Kreolen von Trinidad und Tobago widerspiegelten, anzuerkennen. ´´Sie sagten, das sei keine Poesie. Sie wollten es nicht in der Schulzeitschrift addrucken.´´ Resistance und seine Freunde spielten mit anderen, neuen Worten, um ihren Stil zu beschreiben. Sie kamen auf die Idee mit der ´Rapsodie´, doch eines Abends während einer Show in Santa Cruz rief jemand aus dem Publikum: ´´How you could rap so!´´ Und der Rest ist Geschichte. Sie nahmen 1980 ihr erstes Album ´Bustin Out´ auf. Weitere Alben folgten, und die Gruppe um Brother Resistance und seine Feunde begannen als Produzenten zu arbeiten. 1986 trat die Band beim ´Caribbean Focus´ Festival in London auf und tourte durch Großbritannien, was dazu beitrug, ihren Ruf international zu erhärten. Im selben Jahr beschloss Brother Resistance, sein erstes Soloalbum zu produzieren und flog nach England, um ´Rapso Take Over´ aufzunehmen. Dieses Album enthält die hochgelobten Tracks Ring De Bell, Dancing Shoes Rapso und Star Wars Rapso. Eine unveröffentlichte Aufnahme von Wars In Rapso ist auf dieser Cree Records Maxi zu hören. Die Band war nicht allzu beeindruckt von der ´englischen´ Produktion und beschloss, eine neue Version des Songs aufzunehmen. Junior Wharwood spielte die Gitarrenparts ein. Resistance kam auf die Idee von Tonight Is De Night. Der mehr oder weniger improvisierte Song wurde zu einem großen Karnevalshit in Trinidad, und Resistance ging mit Bands wie Sound Revolution, Shandileer und Charlie´s Roots live auf die Bühne. Damals bekamen diese Stücke in Trinidad und Tobago nur wenig Airplay, aber es sind zweifellos Hits und nach wie vor begehrte Dancefloor-Banger. Für diese 12´´ haben wir vier der gefragtesten Tracks von Brother Resistance ausgewählt. Es lebe Kaiso - Rapso übernimmt ab jetzt!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 16.08.2019
Zum Angebot
CD Club Sounds Vol.89 Hörbuch
19,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Trackliste: CD 1 1 Obsessed 2 Giant 3 Speechless - Lucas & Steve Remix 4 On My Way 5 Nothing Breaks Like a Heart - Don Diablo Remix 6 Who Do You Love - R3HAB Remix 7 WTF 8 Happier - Breathe Carolina Remix 9 Selfish - Syn Cole Remix 10 No Sleep 11 Shadow 12 Allume Allume - DAZZ Remix Edit 13 Hungover You 14 The Rhythm of the Night 15 Games 16 Dance 17 Never Really Liked You 18 Make Me Go Crazy 19 Heaven 20 Don´t Wanna Grow Up 21 Sing - Charming Horses Remix 22 Keep It to Myself - Crystal Rock & Marc Kiss Remix 23 The Moon - VIP Edit CD 2 1 Think About You 2 Walk Away 3 Vielleicht - Radio Edit 4 So Close 5 Learn To Lose 6 Nicht allein sein 7 Morgenstund - Charming Horses Edit 8 One Thing Left to Do 9 ´74 - ´75 - Radio Edit 10 We Found Love 11 Body Funk - Edit 12 It Couldn´t Be Better - Radio Edit 1 13 When We Fall - Radio Edit 14 Ready To Love 15 It Started with a Kiss - Radio Edit 16 Shelter Me 17 Bug A Boo 18 Gold Baby 19 Let´s Talk - Radio Edit 20 You Need Me - Radio Edit 21 Not the One 22 Take It CD 3 1 Mistaken 2 I´m Not Sorry 3 Candy on the Dancefloor 4 Pulverturm - Tiesto´s Big Room Remix 5 Fever 6 Say Something - Club Mix 7 Lifting You Higher (ASOT 900 Anthem) - Blasterjaxx Remix 8 Halfway There 9 Heartbeat 10 I Should Have Walked Away 11 Up & Down 12 99 - Sean Finn Remix Edit 13 How You Love Me - Suyano Remix 14 Somewhere - Dan Kers Remix Edit 15 The Bass 16 Loops & Tings - Smile on Your Face Dub Edit 17 Waving Crazy - Radio Edit 18 Tricky Tricky 2k19 - Radio Edit 19 What 20 Random People 21 99 Problems 22 Let´s Get Widdey 23 The Grid

Anbieter: myToys.de
Stand: 09.09.2019
Zum Angebot
Various - Cree Records - Tropical Tricks (12 in...
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

• Fünf Jahre Cree Records sind ein guter Grund zum Feiern! • Aus diesem Anlass haben wir uns ein exklusives Projekt überlegt: • Wir haben einige befreundete Djs gebeten, aus unserem Katalog ihre Favoriten auszuwählen. • Tropical Tricks – vier Remixe bzw. Edits von DJ Nomad, Keshav Singh, Al Kent and Waxist. • Auf 1.000 Stück limitierte Ausgabe im 12´´ Maxi-Format. • Tanzbar und äußerst unterhaltsamer kleiner Trip durch die tropische Dance Scene. Da Cree Records dieses Jahr fünf Jahr alt wird dachten wir, das sollte ein guter Grund sein, um einige befreundete DJs und Produzenten zu bitten, unseren Katalog durchzugehen und ihren jeweiligen Lieblingssong für einen Edit oder Remix auszuwählen. Die erste Wahl von DJ Nomad aus Berlin ist Barbara Hernandez´ ´All Nite Tonight´, geschrieben und produziert von Leston Paul aus Trinidad. Nomads Edit treibt den Dancefloor-Ansatz des Songs noch weiter nach oben. Als DJ legt Nomad nicht unbedingt ein Etikett auf seinen Stil, sondern drückt stets seine Leidenschaft für Polyrythmen, souligen Harmonien und afrikanische Trommeln und Percussions aus. Er ist berüchtigt dafür, frische World Music Dance Tracks rund um den Globus zu finden, bevor sie zu Hits werden. Und er ist ein großer Sammler von Tropical Soul, Funk und Disco. Sein energisches und überraschendes, immer frisches DJ-Set verschaffte ihm einen ständigen Platz bei den berüchtigten ´Tropical Discoteq´-Parties in Paris ein, bei denen die besten DJ´s des Genres auflegen. Er ist Gründer von ´Vulkandance´ Parties, Blog und Label in Berlin... Er ist zusammen mit Edna Martinez Mitbegründer von ´El Volcan´ - dem ersten kontinentaleuropäischen kolumbianischen Pico-Soundsystem. Als Produzent geht er neue Wege und bereist die Welt zusammen mit Dirk Leyers und dem transkulturellen Projekt Africaine 808, außerdem arbeitet er als Master-Editor für andere Künstler auf der ganzen Welt. Keshav Singh ist Teil des trinidadisch-britischen Produktionsduos Jus Now und legte Hand an Mansa Musas ´Beat The Drum´ aus Trinidad. Als selbstständiger Perkussionist verwandelte er den Song in einen housigen Soca-Track und setzt die Tanzfläche in Brand! Mit seinem Partner Sam Interface hat er Soca-Musik mit EDM-Einfluss für Bunji Garlin, Machel Montano und 3Canal produziert. Keshav pendelt zwischen Trinidad und Großbritannien. Die nächsten beiden Tracks sind aus unserer kommenden Compilation ´Gotta Nice Buzz - The Funky Sound of Semp Studios Trinidad, W.I.´. Der französische DJ und Plattensammler Waxist verpasst Zodiacs ´I Believe´ die passende Behandlung. ´I Believe´, geschrieben von Francis Escayg, ist eine aktuelle karibische Disco-Melodie mit einem starken Einfluss von Giorgio Moroder und Denise Plummer am Gesang. Waxist, mit Sitz in Lyon, Frankreich, begann seine Liebesgeschichte mit Platten als Teenager, als er seine ersten Reggae-Singles kaufte. Obwohl seine Liebe zur jamaikanischen Musik bis heute erhalten geblieben ist, hat der DJ seine Interessen nach und nach auf verschiedene, eher auf Dancefloor ausgerichtete Musikrichtungen ausgedehnt, Disco, Modern Soul, Boogie oder sogar ein Hauch von House, wenn nötig...... Seine Sets sind eine Einladung zu einer tanzenden musikalischen Reise, die das Publikum von Disco bis Modern Soul durch karibische oder brasilianische Klänge führt. Als alter Bekannter kehrt Al Kent zurück, um einen Edit des trinidadischen Disco-Klassikers ´Music makes the world go ´round´ der Hamilton Brothers von 1978 zu erstellen. Al ist Glasgows Antwort auf Walter Gibbons, Million Dollar Disco DJ, stellt Platten zusammen, ist Re-Editor. Als Al Kent in den 90er Jahren das Million Dollar Disco Label lancierte, war ´Disco House´ in aller Munde. Ein Leben lang seltene Soul- und Disco-Platten zu horten, ein scharfes Ohr für ein Sample und ein paar Jahre DJing, die er bereits hinter sich hatte, erwiesen sich als nützlich, wenn es ums Musikmachen ging. Er produzierte eine Menge Tracks, indem er House Drums auf Disco-Samples klebte und irgendwas in der Größenordnung von zwanzig 12´´ Singles veröffentlichte, von denen viele ihren Weg in die Charts der Top-DJs fanden. Als er die House-Musik zugunsten der Disco verließ, eiferte er zuerst seinem Helden Walter Gibbons nach; er arbeitete mit zwei Kopien jeder Platte, bis er entdeckte, dass er den Aufwand (und das Geld für Doubles) sparen und stattdessen Re-Edits vornehmen konnte. Er hat im Laufe der Jahre eine Vielzahl dieser Bearbeitungen bei Million Dollar Disco veröffentlicht sowie auf einer

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 15.08.2019
Zum Angebot