Angebote zu "Soul" (26 Treffer)

Judith Sturm – Life is a dancefloor, 2011, „Lif...
Empfehlung
1.240,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Investition in ein ungewöhnliches Talent. Zweite Edition der international vertretenen Künstlerin Judith Sturm. (Die erste ist nahezu ausverkauft.) Handübermalt. 30 Exemplare. Judith Sturm (*1973) ist eine junge Künstlerin mit einer beeindruckenden Vita. Mit nur 17 Jahren wurde sie mit ihrer ersten Einzelausstellung geehrt, der im Laufe der Jahre zahlreiche folgten. 1999 wurde sie mit dem Kulturpreis des S.B.S. EV Saarlouis ausgezeichnet. 2005 folgte die Aufnahme in die Kunstsammlung Saarlands. Ein junges Talent mit noch großem Potenzial. Judith Sturm wird von Galerien in Deutschland, Frankreich, China und den USA vertreten. Ihr Talent wurde schon früh entdeckt. So erhielt sie 2000 ein Förderstipendium der Stadt Saarbrücken; 5 Jahre später die Einzelförderung des Ministeriums für Bildung, Kultur und Wissenschaft des Saarlandes. Hoher Wiedererkennungswert durch die Umsetzung des Themas Frauen und Weiblichkeit in den für Judith Sturm typischen Farbtönen. Ein Hauptmerkmal ihrer Arbeit sind die gesichtslosen und anonymen Körper in pudrigen Tönen. Ein weiteres, entscheidendes Merkmal ist die dargestellte Haut, welche durch eine eigens von der Künstlerin entwickelten Technik – basierend auf Verwendung von Mineralien – gestaltet wurde. So entstehen die Kontraste, die diese Arbeiten so einzigartig machen. Die Künstlerin übermalt jedes Exemplar von Hand. Hochwertige Lithografie auf 310-g-Büttenpapier. Durch die individuelle Übermalung von Hand wird jedes der 30 Exemplare zum unverwechselbaren Unikat. „Life is a dancefloor, 2011“ zeigt eine Frau, sitzend auf einer Bank in der Nähe der Tanzfläche in einem Club. Die weißen und roten Punkte erinnern an Discolichter oder an eine auffällige Retrotapete und repräsentieren das pulsierende Leben und die Lebensfreude. Die warmen Farbtöne, zusammen mit dem jungen, dynamischen und verlockenden Körper, bilden einen Kontrast zur unruhigen Hautstruktur mit ihren Fleckchen und Unebenheiten, die die glatte „Oberfläche“ bricht und auf subtile Weise altmeisterliche Motive wie „Vanitas“ und „Totentanz“ in die Neuzeit transformiert. (Judith Sturm) Handsigniert, nummeriert und datiert. Mit Echtheitszertifikat. 30 Exemplare. „Life is a dancefloor, 2011“ Lithografie auf 310-g-Büttenpapier, handübermalt, 94 x 60 cm, limitierte Auflage 30 Exemplare, in weißer Galerierahmung (117 x 83 cm, Rahmenbreite 2 cm, Rahmentiefe 3 cm)

Anbieter: Pro-Idee
Stand: 25.08.2019
Zum Angebot
Soul For The Dancefloor
15,95 € *
zzgl. 2,20 € Versand

(Ace) 24 Tracks 1970-82 mit 16-seitigem Booklet.

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 25.06.2019
Zum Angebot
Various - Come On Soul! (Dancefloor Faves)
14,95 €
Reduziert
7,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2006/LEGERE) 15 tracks (44:57) dance compilation 1962-2004, compiled by German DJs Ada James & Basil Hunt. digipac

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 06.04.2019
Zum Angebot
Joe Simon - Soul For The Dancefloor
15,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(ACE) 24 Tracks 1970-82 mit 16-seitigem Booklet.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 06.04.2019
Zum Angebot
Soul For The Dancefloor
23,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Soul For The Dancefloor: Millie Jackson

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 22.08.2019
Zum Angebot
Masterology
18,95 € *
zzgl. 2,20 € Versand

(2010/sundazed) 19 tracks 2000-2010 digipac A massive dose of dancefloor funk!!! England´s seminal New Mastersounds are at the forefront of an international musical revolution, drawing from a deep well of oldschool R&ampB, soul, funk and jazz influences

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 25.06.2019
Zum Angebot
Various - Horn Rock & Funky Guitar Grooves 1968...
15,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Ace Records) 17 tracks Der amerikanische Rock kehrt zu seinen souligen Wurzeln zurück. 1968 war das Jahr, in dem die Rockmusik wieder zu ihren Wurzeln zurückkehrte. Viele zitieren Dylan und die Band und ihre Suche nach einem mythischen Amerika, aber für andere war es eine Rückkehr zu Jazz, Soul und R&B, mit denen sie aufgewachsen waren und die sie zuerst in die Musik gebracht hatten. ´´Horn Rock & Funky Guitar Grooves´´ erforscht diese Fluchten aus der Psychedelia in einer 17-Track-Compilation, die sich geografisch von New Jersey über San Francisco bis hinunter nach Memphis und New Orleans erstreckt, als der Rock wieder tanzbar wurde. Der Begriff Hornrock bezieht sich traditionell auf den Jazz-Stil des Big-Band-Rock, der mit Bands wie Blood, Sweat & Tears (die mit ´´Roller Coaster´´ vertreten sind) und Chicago verbunden ist: Musik, die den Einfluss des Jazz auf die Nachkriegskinder zeigte, die in den 1960er Jahren Rockstars wurden. Es ist eindeutig da mit Al Koopers Einstellung zu Hayes & Porter´s ´Toe Hold´, San Francisco´s den Sons mit ihren De La Soul-Samples ´Boomp, Boomp, Chomp´, Chase´s frenetischem ´Run Back To Mama´, Lighthouse´s Bodenfüller ´One Fine Morning´ und Donnie Brooks´ bisher unveröffentlichter ´Blow Your Mind´. Andere suchten nach ihrem Einfluss auf die tourenden R&B-Bands. Dies wurde am deutlichsten in Delaney & Bonnie´s Memphis-Aufnahme ´´It´s Been A Long Time Coming´´ und den Bands, die aus Bill Graham´s San Francisco Label hervorgegangen sind: Kaltes Blut, Turm der Macht und Hammer. Das letzte davon ersetzte die Hörner durch Gitarren und Orgel, ebenso wie die Crystal Mansion an der Ostküste. Die Paul Butterfield Blues Band und der Alumnus Mike Bloomfield in der Electric Flag umarmten die Hörner, nachdem sie als Pioniere der E-Gitarre begonnen hatten. ´´Horn Rock & Funky Guitar Grooves´´ umfasst eine Ära und einen Sound, der oft übersehen wird, wenn es um selbstbewusste, schwerere und härtere Sounds geht. Diese Platten werden heute wegen ihrer guten Grooves gesampelt und von DJs von Retro-Sounds wegen ihrer Anpassungsfähigkeit an den Dancefloor unterstützt.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Soul Diva Kostüm
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Grooviges Kostüm aus der goldenen Ära der Disco-Musik Ihre Heimat is der Dancefloor, und Ihr Hüftschwung ist heißer als Fieber … Die Soul Diva ist der Mittelpunkt jeder Party! Ganzkörperkostüm im 70er-Look Wer beim Klang von Soul-Schallplatten die Füße nicht stillhalten kann und bei Anblick einer Discokugel Glücksgefühle bekommt, sollte sich unser Soul Diva Kostüm einmal näher ansehen! Dieser extrem glamouröse Neckholder-Overall macht Euch zur Schärfsten auf der Tanzfläche. Der leichte schwarze Stretch-Stoff ist komplett mit winzigen Dots bedruckt, die je nach Licht in allen Farben des Regenbogens schillern - genau wie bei einer Discokugel. Dadurch ergeben sich abgefahrene kreisförmige Lichteffekte überall auf dem Einteiler. Das Dekolleté ist verführerisch tief ausgeschnitten. Unterm Knie befindet sich an jedem Hosenbein ein abgesetzter, geraffter Schlag. Zwei glitzernde Bänder, die oberhalb der Taille seitlich angebracht sind, werden am Rücken zu einer Zierschleife gebunden. Gebt Euch dem Disco-Fieber hin! Soul Diva Kostüm einteilig ohne sonstige Kostümteile und Accessoires Soul Diva Kostüm

Anbieter: Maskworld.com
Stand: 12.01.2019
Zum Angebot
Soul Diva Kostüm
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Grooviges Kostüm aus der goldenen Ära der Disco-Musik Ihre Heimat is der Dancefloor, und Ihr Hüftschwung ist heißer als Fieber … Die Soul Diva ist der Mittelpunkt jeder Party! Ganzkörperkostüm im 70er-Look Wer beim Klang von Soul-Schallplatten die Füße nicht stillhalten kann und bei Anblick einer Discokugel Glücksgefühle bekommt, sollte sich unser Soul Diva Kostüm einmal näher ansehen! Dieser extrem glamouröse Neckholder-Overall macht Euch zur Schärfsten auf der Tanzfläche. Der leichte schwarze Stretch-Stoff ist komplett mit winzigen Dots bedruckt, die je nach Licht in allen Farben des Regenbogens schillern - genau wie bei einer Discokugel. Dadurch ergeben sich abgefahrene kreisförmige Lichteffekte überall auf dem Einteiler. Das Dekolleté ist verführerisch tief ausgeschnitten. Unterm Knie befindet sich an jedem Hosenbein ein abgesetzter, geraffter Schlag. Zwei glitzernde Bänder, die oberhalb der Taille seitlich angebracht sind, werden am Rücken zu einer Zierschleife gebunden. Gebt Euch dem Disco-Fieber hin! Soul Diva Kostüm einteilig ohne sonstige Kostümteile und Accessoires Soul Diva Kostüm

Anbieter: Maskworld.com
Stand: 12.01.2019
Zum Angebot
Various - Harlem Shuffle - Sixties Soul Classic...
17,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Charly) 16 tracks ´What Foes Around, Turn Around´ runs on old maxim which still holds true. In music, as in all things to do with fashion, tastes go round in full circle. What was passe last year can well be this year´s in thing. We´ve seen *the return of the mini-skirt and now it´s the turn of 1960´s soul music to get a much deserved resurgence of popularity. Maybe it´s a sign that I´m getting old but — the explosion of rock ´n´ roll onto the scene around 1955 excepted — I can think of no other era or musical style which possessed quite the same measure of excitement and delightful discovery as did ´Sixties Soul. True, there have been many great records in the years since but I can´t imagine ever again feeling confident enough to place a standing order with my local record shop for every single release on not one but half-a-dozen labels, knowing that I´ll like every one of them! Sue, London American, Stateside, President, Jay Boy, Chess. Atlantic, Stax and Tamla Motown, were the much-sought-out UK labels amongst soul fans in those heady days. Now, two decades later, the music is ´coming back strong´ (to quote a Tony Clarke classic from the era) thanks initially to the efforts of such re-issue labels as Charly and, latterly, to the renewed chart status of oldies from the likes of Sam Cooke and Marvin Gaye, thanks to the use of the songs in TV commercials. Clubs up and down the land are playing the classic songs to a whole new audience while the faithful minority (and it isn´t a small one) who have never deserted the music have taken the chance to stock up on fresh copies of their well-worn favourites. I´ve a strong conviction that both groups will find plenty to entertain them in this great album. Birdlegs And Pauline : The British version of the Sue label, run for Island Records by that colourful character, the late Guy Stevens, was *prized by ´60s soul music collectors for unearthing the real rarities from the American RUB scene. Many were great. some were abysmal, all were interesting. ´´Spring´´ was one of the most talked about UK Sue issues, and one of the most obscure in origin (indeed, it wasn´t until sitting down to pen this present sleevenote that I discovered they had an *album issued, on the Cuca label). From that LP´s sleevenote I´ve gleaned the following information! It was the idea of Chicago bluesman Shakey Jake to put the two together — Birdlegs (aka Sidney Banks) and Pauline (a good friend of Pearl Bailey). Cut originally for Cuca. the quirky ´Spring´ was picked up by Ewan Abner (later to be a Motown exec) for release nationally on Vee Jay. Bob And Ear : Men of many names, Bob and Earl first rocked the emergent British disco scene with the emminently danceable ´Harlem Shuffle´ back in 1963 but it wasn´t until re-release in 1969 that it cracked the UK top-ten. Bobby Relf also recorded as Bobby Garrett while his partner Earl Nelson also masqueraded on records — with some success — as Earl Cosby, Jackie Lee and Jay Dee. Just to further clarify things, the original Bob in the duo had been Bobby Byrd. otherwise known as Bobby Day, of ´Rockin´ Robin´ fame! * The original pairing had emerged from the Hollywood Flames. for whom Nelson sang lead on the 1957 hit ´´Buzz Buzz´´, and recorded for Class until 1959 when Relf replaced Byrd. ´Harlem Shuffle´ was originally released in the US by Marc, one of several LA based labels for which they recorded, usually under the aegis of producer Fred Smith and arranger Barry White (later to be a soul superstar) who devised a totally distinctive sound. With the Rolling Stones´ recent cover version having returned that group to its ´60s R&B roots, the time seems ripe for the original ´´Harlem Shuffle´´ to return to the nation´s dance-floors. Barbara Lewis : A product of the Ollie McLoughlin stable, which also included Deon Jackson and the Capitols, Barbara Lewis had an R&B chart-topper in 1963 with the superb ballad ´Hello Stranger´´, leased from McLoughlin´s Carla label by Atlantic, and quickly scored again with ´Baby I´m Yours´ and ´Make Me Your Baby´. Shades Of Blue: Of Shades of Blue I know nothing except that they were a white Detroit based act and that their ´Oh How Happy´ was written by Edwin Starr and was widely performed by British soul acts in the late ´60s. It was released in the UK on Sue. Brenton Wood: Born in Shreveport, Louisiana, on July 26 1941, Los Angeles´ based Brenton Wood wasn´t a one-hit wonder, he was a two-hit wonder! It was Double Shot Records who

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 07.06.2019
Zum Angebot