Angebote zu "Trance" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Future Trance - Hands Up Classics, 3 Audio-CDs
26,53 € *
ggf. zzgl. Versand

"Evacuate The Dancefloor".. und macht euch bereit für ein galaktisches Hands Up Erlebniss.Kommt mit uns zurück in die Zukunft! FUTURE TRANCE HANDS UP CLASSICS nimmt euch mit, auf eine galaktische Zeitreise. Feier mit uns die größten Hands Up Classics aller Zeiten ..."Everytime We Touch" bis zum "Moonlight Shadow".Von den Anfängen in den 90ern, über die erfolgreichen "Wonderful Days" Mitte 2000 bis in die Neuzeit - alle Classics der Pioniere und Stars der 140-BPM Dance-Music sind mit an Bord, auf der Reise in die Vergangenheit der Sägezahn-Leadsounds und poppigen Hooks. Für eine ordentliche Bassdusche sorgen Groove Coverage, Cascada, Ziggy X, Brooklyn Bounce, Jan Wayne, Scooter, DJs @ Work, Rocco, Bass-T und viele mehr.Nach den Rave Classics (2014) und den Festival Classics aus dem vergangenen Jahr heißt es im Sommer 2016 erneut:Return to the Classics! Nicht nur "Maria" mag es laut und so darf "Loud & Proud" gefeiert werden, bis die galaktische Zeitreise von Neuem beginnt.FUTURE TRANCE HANDS UP CLASSICS - anschnallen, zurücklehnen und "Welcome To The Club"!

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Alive AG Electric Friends Techno CD Dritte Raum...
12,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie zählen seit Jahren zu den angesagtesten Live-Acts und Produzenten der Techno-Szene: Der Dritte Raum aka Andreas Krüger sowie Live-Co-Pilot Ralf Uhrlandt. Hier ihr fünfzehntes Studioalbum!nnViele Künstler werden mit einem ganz bestimmten ihrer Werke, dem Album schlechthin in Verbindung gebracht. Bei Der Dritte Raum hingegen ist das nicht ganz so leicht zu benennen, denn die Alben des Produzenten Andreas Krüger erscheinen im Rückblick ziemlich gleichberechtigt nebeneinander. Einige immens erfolgreiche Evergreens, wie Swing Bop Trommelmaschine oder Hale Bopp stechen heraus - das facettenreiche d3R Universum besteht jedoch nicht nur aus clubtauglichen Tanznummern. Schon in der frühen Blütezeit von Techno in den frühen Neunzigern war Krüger die Richtung klar, in welche sein künstlerisches Schaffen gehen sollte. Techno wurde zum Sinnbild friedvollen und egalitären Umgangs miteinander: kleine Netzwerke organisierten Parties, Menschen unterschiedlichster Prägungen und Schichten fanden nahtlos zueinander. Alles war neu, Anarchie und Exzess prägten einen sich immer wieder neu formierenden Ausnahmezustand. Der Musik aus Maschinen schon deutlich früher verfallen, arbeitete Krüger an Klanginstallationen für das Junge Theater in Göttingen und produzierte diverse EBM Bands. 1992 tauchte er mit Ralf Uhrlandt, der bis heute beim d3R Live-Act als Co-Pilot fungiert, als Dr. DNA und Der Dritte Raum in das Techno Universum ein. Bunt, frech und facettenreich kommt sie daher, die neue Scheibe. Beim Titelsong Electric Friends schraubt sich eine mehrtaktige Sequenz ohrwurmartig bis in die letze Hirnwindung. Dieser Song hat das Zeug, einer der großen Tanzflächenaufräumer 2016 zu werden. Wasserstoff lebt vom rauchigen 8 Bit Chord Thema und der frickeligen Shuffle Programmierung. Bei Command Line legt Krüger einen Zahn zu und knüpft die Verbindung zwischen belgischen Elektropionieren der 80er und zeitgemäßer Soundästhetik. Und spätestens, wenn beim markanten Anfangsbreak das Thema einsetzt, befindet man sich auf dem Dancefloor. Ganz im Gegensatz dazu rauschen bei Graf Zahl analoge Sapce-Echo-Chords warm und deep durch das Arrangement. Bei Fireflash FAB hat Krüger sogar seine alte TB-303 herausgekramt. Série de Fourier beginnt mit verschachtelt gesetzten FM (Frequenzmodulation) Klängen, die dann allmählich das Thema für den schrägen Minimal-Acid Song bilden. Auch ein alter Bekannter, ein electric Friend spielt bei zwei Titeln Karinette. Andreas Ernst aka Randweg hat in der Vergangenheit schon oft mit Krüger zusammengearbeitet. Gemischt mit einer Affinität zum Pop und einem Hauch zum Trance ergibt sich auf Electric Friends jede Menge körperprovozierender Musik. Krüger präsentiert sich mit Electric Friends vom Arrangement bis hin zum Cover als ein in jeder Hinsicht vielseitiger und ganzheitlicher Künstler. Insgesamt ein Gesamtkunstwerk - nach allen Regeln des Handwerks. TRACKS: 1. Electric Friends 2. Wasserstoff 3. Bus Error 4. Série de Fourier 5. Command Line 6. Hausnummer 7. Oberton8. Graf Zahl 9. Fireflash FAB 10. Schwerkraft 11. Random Clock 12. Hinterhof

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Alive AG Blomma Tech house CD Minilogue
16,97 € *
ggf. zzgl. Versand

House, Techno, Ambient, Trance und neuerlich sogar Jazz sind gleichberechtigte Teile im Schaffen der beiden Schweden. CD1 geht für den Dancefloor, CD2 blinzelt entspannt ambientig der Sonne entgegen.nnAlles braucht seine Zeit: eine Volksweisheit die Marcus Henriksson und Sebastian Mullaert alias Minilogue zutiefst verinnerlicht haben. Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 haben sich die Schweden weltweit zu einem begehrten und gleichzeitig schwer zu kategorisierenden elektronischen Produzentenduo entwickelt. Und das nicht nur weil man in all ihren Produktionen in jedem Klang ihre pure Passion für ihre Arbeit spürt. Auch die Tatsache, dass sie sich nicht so leicht in eine Schublade stecken lassen zeichnet ihre Klasse aus. House, Techno, Ambient, Trance und neuerlich sogar Jazz sind gleichberechtigte Teile in ihrem künstlerischen Schaffen. Der faszinierendste Beleg für ihre Vielseitigkeit war bis dato ihr Debütalbum Animals, das 2008 auf Cocoon Records erschien. Seitdem haben sie mit diversen Maxis auf Labels wie Mule, Wagon Repair, Traum Schallplatten oder ihrer eigenen Plattenfirma Minilogue ihre künstlerische Geschichte gelassen weiter geschrieben und nur Musik veröffentlicht, die stets allein den rein intuitiven Moment des Produzieren einfängt. Obendrein hat sich das mit zwei Jazzmusikern unter dem Pseudonym IMPS aufgenommene Album Bring Out The Imps und ein wundersames Kollaborationsalbum mit dem japanischen Produzenten Kuniyuki in ihre Discographie eingeschlichen. Trotz ihres immensen Arbeitseifers tourten sie auch noch konstant um den Globus um ihre intensiven, frei improvisierten Konzerte in großen Clubs und entlegenen Orten zu präsentieren. Privat haben sie sich eine Lebenswelt fernab der urbanen Hektik aufgebaut, draußen in den schwedischen Wäldern nicht unweit von Malmö. Hier leben sie ein Leben in dem sie ganz allein auf die Stimme ihres Herzens hören und in dem sie Musik produzieren, die dem schnelllebigen Einfluss des Zeitgeists die kalte Schulter zeigt. Je nach Gemütslage trafen sie sich in den letzten fünf Jahren hin und wieder im Studio, jammten ohne klares Ziel vor Augen und nahmen jeden unter dem Einfluss des Augenblicks entstandenen musikalischen Moment auf. Nun haben sie ihr großes Soundarchiv das in Momenten entstand, in denen Zeit keine Rolle spielt, durchforstet und ihr zweites Album Blomma zusammengestellt. Der Titel der Platte bedeutet nicht einfach irgendetwas, denn das schwedische Wort Blomma repräsentiert zwei Bedeutungen in einem: das Blühen und die Blume. Beide sind untrennbar miteinander verknüpft - genauso wie für Minilogue der Prozess des Musikmachens und das Resultat des Prozesses eins sind. Aus dieser Attitude dem Musizieren gegenüber entstand abermals ein heterogenes Album, das sich dem herkömmlichen Format eines Clubalbums widersetzt. Es erscheint in zwei Teilen die jeweils in sich zwei Gesichter haben, die sich ständig bewegen: ein auf den Dancefloor schielendes und ein entspannt ambientös der Sonne entgegen blinzelndes. Die Musik bleib in jeder Geschwindigkeit melodisch, musikalisch und formschön. Alle Acht zum Teil sehr epischen Tracks unterstreichen zudem die Weisheit, das sich das Sein im Moment der tiefsten Kreativität auflöst. Denn kein Track hat ein Ego und alle Grooves, Melodien, Field-Recordings, Samples und Chords wirken wie ein freier Farbstrich in einem musikalischen Gemälde voll vielseitiger elektrischer Elemente und übernatürlicher Klänge. Musik, die klingt als wäre sich ihr Schöpfer in keinem Moment bewusst gewesen das er gerade kreativ ist. Ein Geisteszustand den Minilogue zu einem Doppel-Album bündeln, das nur durch Musik verzaubern soll. Deshalb sind auch erneut nicht ihre Gesichter auf dem Cover zu sehen. Stattdessen sieht man Fotografien von der Natur die sie in ihrer abgelegenen schwedischen Lebenswelt umgibt. Bilder, welche die Fantasie des Zuhörers stimulieren sollen während sich seine Ohren in einer sanften Verschmelzung von Rhythm and Sound verlieren, die den Eindruck vermittelt, als sei sie einfach so aus den Körpern der Beiden entsprungen, während ihre Gliedmaßen spontan und unbewusst zu jedem Instrument im Raum griffen - vom Computer bis zum Synthesizer, von der Trommel bis zum Piano. Nichts was auf Blomma zu hören ist wurde ediert oder nach produziert. Alles klingt so wie es klang als Marcus Henriksson und Sebastian Mullaert die Atome zwischen sich tanzen ließen. Das Resultat ist ein Album ohne Anfang und Ende. Eine Platte die eine epische Geschichte von ihrer eigenen Entstehung erzählt. Mit jedem atmosphärischen Dreh blüht eine neue Facette auf, die genügend Raum für die individuelle Einbildungskraft des Hörers zulässt. Man kann tanzen, man kann entspannen - das Gefühl für Raum und Zeit verliert sich von selbst und plötzlich ist man Minilogue ganz nah, auch wenn sie selbst gar nicht Gegenwärtig sind. TRACKS: CD1 1. Everything is all you've got 2. Atoms with curiosity that looks at itself and wonder why it wonders 3. Forgotten memories 4. Existensberättigande 5. Nor coming nor going CD2 1. E de nån hemma? 2. Mellan Landet 3. Evaporerar ut från sitt gömställe

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Soundtrip India/Indien
8,59 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Der indische Musikmarkt wird heutzutage sehr von Bollywood geprägt, von massenkompatiblen Musikproduktionen, die das Unterhaltungskino der indischen Filmindustrie begleiten. Musikalisch ist dieses Genre sehr am Mainstream orientiert. Eine wesentlich interessantere Form moderner indischer Musik kam auf dem Umweg über Europa vor allem Großbritannien nach Indien zurück. Hier hat sich in den Clubs und Discos eine sehr lebhafte Szene entwickelt, die elektrische Stile mit indischen Elementen verbindet und als Asian Underground oder auch Bhangra die Musikkultur der zweiten Generation indischer Einwanderer widerspiegelt. Der Bhangra, ursprünglich ein Punjabi-Volkstanz, hat sich, vermischt mit unterschiedlichen Dancefloor-Elementen, einen Weg aus Londoner Clubs in die Discos und Charts Europas gebahnt und findet nun seinen Weg zurück nach Indien, wo immer mehr junges Publikum von der Begeisterung für diese tanzbare Synthese aus Alt und Neu angesteckt wird. Über einem Teppich aus DrumnBass, Breakbeat, Jungle oder Trance finden sich bei den Stücken oft traditionelle indische Klänge: virtuos gespielte Sitars, Trommelrhythmen von Tablas und Dhols und filigrane, eindringliche Gesangsmelodien, die auf den klassischen indischen Tonskalen beruhen. Dass die meisten Stücke auf dieser CD in Großbritannien produziert wurden, ist der Tatsache geschuldet, dass sich dort eine sehr eigenständige, aber zugleich stark auf ihre indischen Wurzeln bezogene Musikkultur entwickelt hat. Der typisch indische Charakter der Stücke erschließt sich beim Hören sofort. Sowohl der Anfang als auch der Ausklang dieser CD fallen dabei etwas aus diesem Rahmen heraus: Das erste Stück ist der Klang einer klassischen Tempelmeditation, ein gesungenes Mantra. Das letzte Stück ist ein echtes Highlight indisch-westlicher Koproduktion auf allerhöchstem Niveau: der musikalischen Begegnung des Jazzsaxofonisten Charlie Mariano mit der südindischen Sängerin R.A. Ramamani. Titelliste Interpret Titel 1. Sridhara Bhattar & Murali Bhattar Catur Vedya Mantras (0:54) 2. 1K Science Mystiq (5:50) 3. Achanak Banghra Pa (2:54) 4. Club India Auntie Spin (4:08) 5. Dalvinder Singh Buleh Shah (5:43) 6. Dissidenten All India Radio (Slop Shop Remix) (6:32) 7. Barrio Populaire feat. Darjee Love in Time (2:25) 8. Sanjay Johal Jawani Joraan Di (4:04) 9. DJ Alu Global Truth (4:29) 10. Achanak Teri Meri Ek Jinderi (3:52) 11. XS-Bass The Lovers Anthem (4:50) 12. Bapi Das Baul Mind (6:53) 13. Lelonek Passion (6:46) 14. Charlie Mariano feat. R.A. Ramamani Shantaakaaram (5:44)

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Soundtrip India/Indien
14,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Der indische Musikmarkt wird heutzutage sehr von Bollywood geprägt, von massenkompatiblen Musikproduktionen, die das Unterhaltungskino der indischen Filmindustrie begleiten. Musikalisch ist dieses Genre sehr am Mainstream orientiert. Eine wesentlich interessantere Form moderner indischer Musik kam auf dem Umweg über Europa vor allem Grossbritannien nach Indien zurück. Hier hat sich in den Clubs und Discos eine sehr lebhafte Szene entwickelt, die elektrische Stile mit indischen Elementen verbindet und als Asian Underground oder auch Bhangra die Musikkultur der zweiten Generation indischer Einwanderer widerspiegelt. Der Bhangra, ursprünglich ein Punjabi-Volkstanz, hat sich, vermischt mit unterschiedlichen Dancefloor-Elementen, einen Weg aus Londoner Clubs in die Discos und Charts Europas gebahnt und findet nun seinen Weg zurück nach Indien, wo immer mehr junges Publikum von der Begeisterung für diese tanzbare Synthese aus Alt und Neu angesteckt wird. Über einem Teppich aus DrumnBass, Breakbeat, Jungle oder Trance finden sich bei den Stücken oft traditionelle indische Klänge: virtuos gespielte Sitars, Trommelrhythmen von Tablas und Dhols und filigrane, eindringliche Gesangsmelodien, die auf den klassischen indischen Tonskalen beruhen. Dass die meisten Stücke auf dieser CD in Grossbritannien produziert wurden, ist der Tatsache geschuldet, dass sich dort eine sehr eigenständige, aber zugleich stark auf ihre indischen Wurzeln bezogene Musikkultur entwickelt hat. Der typisch indische Charakter der Stücke erschliesst sich beim Hören sofort. Sowohl der Anfang als auch der Ausklang dieser CD fallen dabei etwas aus diesem Rahmen heraus: Das erste Stück ist der Klang einer klassischen Tempelmeditation, ein gesungenes Mantra. Das letzte Stück ist ein echtes Highlight indisch-westlicher Koproduktion auf allerhöchstem Niveau: der musikalischen Begegnung des Jazzsaxofonisten Charlie Mariano mit der südindischen Sängerin R.A. Ramamani. Titelliste Interpret Titel 1. Sridhara Bhattar & Murali Bhattar Catur Vedya Mantras (0:54) 2. 1K Science Mystiq (5:50) 3. Achanak Banghra Pa (2:54) 4. Club India Auntie Spin (4:08) 5. Dalvinder Singh Buleh Shah (5:43) 6. Dissidenten All India Radio (Slop Shop Remix) (6:32) 7. Barrio Populaire feat. Darjee Love in Time (2:25) 8. Sanjay Johal Jawani Joraan Di (4:04) 9. DJ Alu Global Truth (4:29) 10. Achanak Teri Meri Ek Jinderi (3:52) 11. XS-Bass The Lovers Anthem (4:50) 12. Bapi Das Baul Mind (6:53) 13. Lelonek Passion (6:46) 14. Charlie Mariano feat. R.A. Ramamani Shantaakaaram (5:44)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot